Hochtemperatur Gewebe aus Zirkon 2200°C

Zirkonfaser Gewebe für extreme Temperatur

Gewebe aus Zirkon, bis 2.200 °C

Gewebe aus Zirkonfasern von Typ ZYW sind flexible Textile aus Zirkonfasern, die mit etwa 10 % Gewichtsprozent Yttriumoxid stabilisiert werden. Sie bestehen aus Monofilamenten und kommen ohne jedes organische Bindemittel aus. Diese Textilien bieten extreme Temperatur- und Chemikalienbeständigkeit in elastischer Form.

Die Gewebe des Typs ZYW bieten die niedrigste Wärmeleitfähigkeit aller kommerziell lieferbaren feuerfesten Materialien seiner Klasse. Ihre Spitzentemperatur beträgt 2.200 °C, sie beginnt bei 2.500 °C zu schmelzen (je nach Produkt möglich).

Anwendung von Gewebe aus Zirkonfasern

  • Wärmedämmung
  • Isolierung von Rohrleitungen und Auspuffrohren
  • Dehnungsfugen
  • Dichtungen
  • Isoliermaterial

Technische Daten von Gewebe aus Zirkonfasern

Eigenschaft

Einheit

ZYW-15

ZYW-30A

Zusammensetzung*

Gew. %

ZrO2* +Y2O3: 90

Y2O3: 10

Spuren on Verunreinigungen: <0,25

ZrO2*: 90

Y2O3: 10

SiO2: <0,25

Dicke

 mm

0,38

0,64

Schüttgutporosität

%

87

83

Schüttdichte

g/cm3

1,02

0,94

Zugfestigkeit

g/cm

154

872

Flächengewicht

g/cm2

291

772

Schmelzpunkt

°C

2.590

2.590

Spitzentemperatur Beständigkeit

°C

2.200

2.200

Spezifische Wärme bei 93 °C

J.kg-1.K-1

544

544

Spezifische Wärme bei 2.371 °C

J.kg-1.K-1

754

754

Dampfdruck bei 1.371 °C

Torr

8 x 10-12

8 x 10-12

Schrumpfung nach 1 Std bei 1.679 °C

%

5,5

3,9

* 1 – 2 Gew.-% Hafniumoxid tritt bei Zirkoniumoxid natürlicherweise auf und beeinträchtigt nicht die Leistungen.

Chemische Beständigkeit von Gewebe aus Zirkonfasern

Die Zircar Zirconia-Gewebe des Typs ZYW sind außerordentlich beständig gegen Chemikalien:

  • Beständigkeit gegen geschmolzene Alkalimetallchloride und Karbonate bei Temperaturen von 700 °C 

  • Beständigkeit gegen wässerige Lösungen von Alkalimetallhydroxiden bei Temperaturen von bis zu 230°C

  • Beständigkeit gegen mineralische Säuren an deren Siedepunkt (über eine kurze Zeitspanne)

Längerer Kontakt mit heißer Phosphorsäure jedoch verursacht Versprödung und Verhärtung aufgrund der Bildung von Zirkoniumphosphat. 

Geschmolzene Metalle wie Kupfer, Aluminium, Eisenstahl usw. benetzen nicht und verursachen daher auch bei längerer Einwirkung nur geringfügige Änderungen der chemischen oder physikalischen Eigenschaften dieser Produkte. 

Artikel-Nummer und Größe von Gewebe aus Zirkonfasern

Zircar Artikel-Nr.

Final Artikel-Nr.

Name

Größe (mm)

CD001

225-0150

ZYW-15

457 x 610

CE001

225-0160

ZYW-30A

457 x 610

Das ZYW Gewebe ist nur im Blatt-Format erhältlich.

Die physikalischen Größen in dieser Dokumentation sind unverbindliche Richtwerte. Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen an unsere technische Abteilung.

Gewebe aus Zirkonfasern (225.71k)

Technisches Datenblatt: Gewebe aus Zirkonfasern


Zirkonfaser (325.21k)

Technisches Datenblatt: Zirkonfaser


Hochtemperatur Gewebe (339.07k)

Techniches Datenblatt: Hochtemperatur Gewebe.